Netzroller - Haag

Tischtennis im VfR Haag e.V.

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Deutscher Tischtennis Bund

Tischtennis in Haag a.d. Amper

VfR Haag e.V. Gemeinde Haag a.d. Amper
Start Inhalte Jugend Vorletztes Spiel der 1. Jungenmannschaft auswärts gegen Fraunberg

Vorletztes Spiel der 1. Jungenmannschaft auswärts gegen Fraunberg

E-Mail Drucken PDF

Mit einer guten Besetzung fuhren wir am 08.04.2016 zum Tabellenführer nach Fraunberg. Niklas, Konrad, Christian und Ronny machten Ihre Sache gut. Nach den Doppeln stand es 1:1 - und das war Anlass zur Hoffnung - und vielleicht auch der Grund für den bald einsetzenden Frust, obwohl sich alle vier hervorragend, verkauften und es letztlich mit zwei Gegnern zu tun hatten. Mit Fraunberg und sich selbst.

Die einzelnen Spiele waren heiß umkämpft und das Ergebnis 8:2 täuscht eine deutliche Überlegenheit vor, mit der der klare Favorit Fraunberg als Tabellenführer schlicht nicht aufwarten konnte. Die Leichtigkeit, mit der Christian Hundemer durch die erste Begegnung ging, war beachtlich und er war auch der Spieler, der nicht mit sich haderte.

Ganz besondere Freude für mich als Trainer: Meine Empfehlungen haben die Spieler hervorragend umgesetzt - und hätte ich noch ein paar bessere Tipps auf Lager gehabt, vielleicht, hätte die erste Jugend dann das Ruder wieder übernehmen können.

Im Lauf der psychischen Aufarbeitung bei der Heimfahrt  (und auf dem Weg zum Fastfoodtempel, natürlich) haben wir mögliche Ziele unserer ersten Mannschaft für die kommende Saison diskutiert und konnten noch nicht eine einheitliche Version finden. Trainer und ein, zwei Spieler setzten eher auf Spiel um Aufstiegsplatz und befürworteten die größere Herausforderung in der 1. KL. Die anderen Spieler sahen eher einen Platz im oberen Mittelfeld als geeignetes Ziel und sprachen sich eher skeptisch gegenüber einem Aufstieg aus. Jungs und Mädels – darüber reden wir nochmal….

Nun bleibt also noch das letzte Spiel der Rückrunde – bei dem es theoretisch um den Klassenerhalt geht, wenn er auch eher nur theoretisch gefährdet ist: der Tabellenvorletzte müsste gegen den zweiten gewinnen und wir gegen den Tabellenletzten verlieren. Dennoch: für den Klassenerhalt aus eigener Kraft muss mindestens ein Punkt geholt werden. 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 18. Juli 2016 um 11:49 Uhr